TSV 1862 Blaichach e.V.

Neues Vertrauen für die Vorstandschaft

Drei Jahre mussten sie warten – nun trafen sich die Mitglieder des TSV Blaichach erstmals wieder zur Mitgliederversammlung und komplettierten endlich ihren Vorstand. Dabei gab es nicht nur einen reich bebilderten Rückblick auf drei außergewöhnliche Vereinsjahre, sondern auch Neuwahlen, bei denen der bisherige Vorstand erneut das Vertrauen der Mitglieder erhielt.

Entsprechend der sieben Abteilungen des TSV ist die Arbeit des Vorstands vielschichtig: Ski, Turnen oder Fußball, Tischtennis, Leichtathletik, Tennis und Tischtennis: Allein die Pandemie habe das Vereinsleben phasenweise zum Erliegen gebracht, sagte Präsident Matthias Filser. Die Jahre hätten aber auch dafür gesorgt, dass alle Akteure im Verein noch enger zusammengerückt seien und mit viel Engagement die schwierige Zeit gut gemeistert hätten.

Sperrung der Dreifachhalle schränkt Vereinsleben massiv ein

Neben der Pandemie habe die fast einjährige Sperrung der Blaichacher Dreifachturnhalle nach den Unwettern 2021 für massive Einschränkungen im Vereinsleben gesorgt, die nur mit viel Kreativität und Flexibilität gelöst werden konnten. Mit der fehlenden, da inzwischen abgerissenen, Mehrzweckhalle und den stetig steigenden Mitgliederzahlen bei den beiden großen Blaichacher Sportvereinen stehe auch schon das nächste Problem vor der Tür: „Wir haben zu wenig Möglichkeiten, unsere Leistungen anzubieten“, sagte Filser.

Der Vorstand des TSV Blaichach ist wieder komplett: (von links) die Beisitzer Martin Bechter, Thilo Kreier, Vorsitzender Matthias Filser, Schatzmeisterin Elsbeth Nutz, Beisitzer Ali Gürler und Zweiter Vorsitzender Thomas Breckle.

Der Dank des Vorsitzenden des Gesamtvereins galt dabei allen Abteilungen mit ihren Leitern und Leitungsteams für die engagierte Arbeit: „Wir schauen positiv in die Zukunft, denn wir haben in den schwierigen Monaten und Jahren bewiesen, dass wir vieles gemeinsam hinkriegen.“ Die Leistungen des Sportvereins wieder wie gewohnt anzubieten und Angebote stetig zu optimieren und auszubauen seien die Ziele des Vereins.

TSV Blaichach: Neues Flutlicht, neue Heizung

Um das Vereinsleben möglichst aktiv zu gestalten, wurde in den vergangenen Jahren kräftig investiert. Höhepunkte waren der Ersatz der Heizungsanlage im Sportheim am Illersportpark sowie die Installation einer neuen Flutlichtanlage: „Wir haben seit November mehr Licht und deutlich geringeren Verbrauch – ein guter Tausch“, freute sich Filser. Die Investition sei für den Verein nur dank der Unterstützung der Kaiser-Sigwart-Stiftung, der Sparkasse Allgäu und der Gemeinde Blaichach möglich gewesen. Auch ein neuer Vereinsbus ist bei einem der Hauptsponsoren des Vereins bestellt.

Trotz großer Mindereinnahmen wegen fehlender Veranstaltungen stehe der Verein auf gesunden finanziellen Füßen, auch dank verstärkter behördlicher Unterstützung in den Coronajahren. Der Dank des Vorsitzenden galt Bürgermeister Christof Endreß und der Gemeinde für die Förderung und die Zusammenarbeit. Einen Abschied gab es für die bisherige Kegel-Abteilung, die nunmehr mangels Aktivität und Teilnehmern aufgelöst wurde. Edwin Volkelt hatte die Abteilung bis zum Schluss geleitet.

Kontinuität im Blaichacher Vorstand

Die Arbeit der einzelnen Abteilungen wurde in bebilderten Kurzpräsentationen skizziert, ehe die Neuwahlen ein einmütiges Bild zeigten: Matthias Filser (Vorsitzender und Geschäftsführer), Thomas Breckle (Stellvertreter), Elsbeth Nutz (Kassiererin), Martin Bechter (Beisitzer) und Günter Schnalzger sowie Willi Kreuzer (Revisoren) wurden wiedergewählt. Für die ausscheidenden Bertram Ehrlich und Manfred Astheimer wurden Ali Gürler und Thilo Kreier als Beisitzer nachgewählt.

Abschließend ehrte der TSV etliche Mitglieder für 30-, 40-, 50-, 60 und 70-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Führ 50-jährige Mitgliedschaft Andrea Steiger, Agnes Pechatschek, Hermann Schall, Alfred Schmidt und Horst Kremel sowie für 60-jährige Mitgliedschaft Helga Rapp, Manfred Möslang, Alfred Schick, Heinrich Falger und Eduard Pulfer.

Neues Vertrauen für die VorstandschaftNeues-Vertrauen-für-die-VorstandschaftNeues-Vertrauen-für-die-VorstandschaftNeues-Vertrauen-für-die-Vorstandschaft


Neues Flutlicht beim TSV Blaichach

Nach rund 40 Jahren Flutlicht am Sportplatz, werden die alten Stromfresser mit neuer LED-Technik der Firma Lumosa ersetzt. Damit wird nicht nur über die Hälfte an Strom gespart, es wird dabei gleichzeitig auf dem Platz noch heller als bisher und es geht weniger Licht in den Himmel und über den Sportplatz hinaus – somit erreichen wir zusätzlich deutlich weniger Lichtverschmutzung.

Dieser Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz wird dabei auch vom Bundesumweltministerium finanziell gefördert.

Geplante Umsetzung 11/2021

 Durch die Umstellung auf LED-Beleuchtung

 Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

http://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Neues Flutlicht beim TSV BlaichachNeues-Flutlicht-beim-TSV-BlaichachNeues-Flutlicht-beim-TSV-BlaichachNeues-Flutlicht-beim-TSV-Blaichach


Ausblenden

Diese Website verwendet technisch notwendige Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren